Aha Beschlussbeschleuniger

AHA Kraeuterlikoer

Über die einigende Wirkung des Hünfeld Likörs auf Politiker

Anfang des 20. Jahrhunderts bewährte sich die Hünfelder Spezialität auf der großen politischen Bühne als „Beschlussbeschleuniger“. Im Deutschen Reichstag standen 1902 kontroverse Verhandlungen über den Zolltarif auf der Tagesordnung. Diese schienen nicht recht voranzukommen, und so beschloss der mit viel Mutterwitz ausgestattete Hermann Aha, Sohn des Firmengründers Franz Carl Aha, einige Flaschen Excelsior aus der Düsseldorfer Firmenfiliale in den Reichstag zu senden. Die Fuldaer Zeitung konnte am 18. Dezember 1902 daraufhin berichten: „Alle Welt ist erstaunt, wie man es fertig gebracht hat, die unbändige Obstruktion der Sozialdemokraten zu überwinden und schon am Sonntag in der Frühe den Zolltarif zu erledigen, was auch am Samstag der größte Optimist nicht hoffen konnte. Und das hat, wie man uns aus Berlin schrieb, mit seinem Excelsior Herr Aha zustande gebracht. Schon Anfang der vorigen Woche trafen nämlich bei dem Restaurateur des Reichstags – gratis und franko – einige Flaschen Aha´s Excelsior-Elixier mit der Devise „Seid einig, einig, einig“ ein mit einem Begleitschreiben, man möge gütigst den Herrn Abgeordneten zur Beruhigung aufgeregter Gemüter einerseits zum Ansporn weiterer pflichtgetreuer Arbeit dieses edle Elixier gratis zur Verfügung stellen.“

Insbesondere, heißt es in dem Bericht, sei der Abgeordnete Singer als Führer der Obstruktion ersucht worden, mit seinen Freunden recht ergiebigen Gebrauch von diesem Elixier zu machen, zumal dessen Rezeptur geeignet sei, sachliche Beratung herbeizuführen. Der Gewährsmann auf der Journalistenbühne, die ebenfalls von Aha mit einer Extra-Flasche der Hünfelder Spezialität bedacht worden war, ist der festen Ansicht, dass die Bewältigung der Obstruktion und die rasche Erledigung des ganzen Zolltarifs nicht in letzter Linie der großartigen Wirkung von Aha´s Excelsior-Elixier zu verdanken sei.